himmlisch lockerer Hefefladen..oder griechischer Osterfladen…Tsoureki

ich habe ja schon erwähnt was bei mir in der letzten Zeit los war…“große Woche“ und griechisches Ostern…und ich als nicht-Griechin mitten drin. Zwar ist es nicht mein erstes Jahr mit dabei aber zumindest gefühlsmäßig mein erstes Jahr wirklich mitten drin.

Daher habe ich dieses Jahr zum ersten Mal „Osterfladen“ gebacken. Griechischer Osterfladen, Tsoureki genannt, unterscheidet sich zwar nur in wenigen Zutaten vom „normalen“ schmeckt aber wie ich finde grundlegend anders! Das liegt wohl vor allem am Mastiha, einem Harz des Mastixbaumes mit einem Aroma das ich vorher nicht kannte.

Leider ist Ostern ja schon vorbei und mein Rezept kommt definitiv zu spät…aber zurzeit esse ich ihn sehr gerne zum Frühstück und so habe ich mir vorgenommen dass ich ihn wohl in Zukunft öfter machen werde!

DSC_0698

DSC_0691

Hier ein Rezept der „Familienoberhäutin“, der Mutter meiner besseren Hälfte die dieses Rezept selbst überliefert bekommen hat. Daher bin ich sehr stolz, dass sie es mir weiter gegeben hat! Das Rezept ist für ca. 6 Hefezöpfe. Man muss aber dazu sagen dass sie sich sehr gut einfrieren lassen uns sich die ganze Arbeit dann erst so richtig lohnt, denn für einen fluffigen Hefeteig kann man schon ein paar Stunden einplanen..gehetzt werden mag er garnicht!

DSC_0681

DSC_0685

Zutaten für ca. 6 Hefezöpfe

  • ca. 3 Kg Mehl (550)
  • 500 g Zucker
  • ca. 1/2 Liter Milch
  • 1 Frischhefe
  • 3 TL. Mastiha (in griechischen oder türkischen Läden kann man dieses „Kaugummiharz“ kaufen)
  • 3 TL Anissamen
  • 3 TL gemahlener Kardamom
  • 10 Eier
  • 250 g Butter
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • Vanilleschote
  • 1 Eigelb
  • Sesamkörner

alle Zutaten sollten auf Zimmertemperatur verarbeitet werden, da der Hefeteig sonst sehr zickig reagiert. Die Milch leicht erwärmen (nicht zu heiß) und die Hefe darin auflösen. Mit ein wenig Mehl und einer Prise Salz einen Vorteig herstellen. Diesen ca. 30 min gehen lassen.

Während dessen Mastiha und Anissamen zermahlen.

In den aufgegangenen Vorteig:  Eier, Zucker, Vanillezucker, gemahlene Mastiha, Anissamen und Kardamom geben. Das Mark der Vanilleschote und geschmolzene Butter zufügen. Das ganze gut vermengen und nach und nach das Mehl einschütten bis ein knetbarer Teig entsteht. Diesen sehr gut durchkneten und an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Den aufgegangenen Teig noch einmal kurz durchkneten, und in 6 Teile teilen. Diese jeweils zu 3 „Zopfsträngen“ formen und flechten. Man kann den Teig auch einfach so backen ohne ihn zu flechten, da kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Die Zöpfe auf Backbleche oder in Formen verteilen und noch einmal gehen lassen bis sie wieder die doppelte Größe erreicht haben.

Den Backofen auf 120 Grad (Umluft) vorheizen. Eine Schüssel mit etwas warmen Wasser auf den Boden des Backofens stellen um eine leicht feuchte Atmosphäre zu bekommen.

Ein Eigelb mit etwas Milch vermengen Die  Hefezöpfe für ca 20 min im Ofen backen bis sie Farbe angenommen haben. Den Teig aus dem Ofen nehmen, mit dem Eigelb bestreichen und Sesam auf den Fladen streuen. Nochmals ca. 15-20 bin bei 180 Grad goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen und kalt werden lassen…und..mhmmmm….da hat sich die Mühe gelohnt.

DSC_0683

7 Gedanken zu “himmlisch lockerer Hefefladen..oder griechischer Osterfladen…Tsoureki

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s