einfach mal Butter aufs Brot!!! Rosmarin- Thymian und Tomaten- Knoblauch Butter

einfach mal Butter aufs Brot!!! Rosmarin- Thymian und Tomaten- Knoblauch Butter

manchmal kann so ein gutes Butterbrot doch ein ganzes Abendessen ersetzen! Frisches Sauerteigbrot mit ein bisschen Butter und Salz…was gibts besseres? Mhm…vielleicht gibts doch was besseres…Rosmarin-Thymian Butter oder vielleicht Butter mit Knoblauch und getrockneten Tomaten?

Früher habe ich Kräuterbutter geliebt, die aus dem Kühlregal…mit schön viel Geschmacksverstärkern. Ich bin mir nicht wirklich sicher ob die Butter da jemals echte Kräuter gesehen hat 🙂 Irgendwann schmecken einem dann aber diese extrem künstlichen Geschmäcker nicht mehr…vor allem dann nicht, wenn man gerne und viel mit frischen Kräutern kocht.

Selbstgemachte Kräuterbutter schmeckt da einfach ganz anders. Nicht so extrem intensiv, dafür aber sehr viel frischer, irgendwie aromatischer und einfach lecker!

DSC_0346

Die verschiedenen Kräuterbutter lassen sich sehr einfach zubereiten und vor allem sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Hier die Rezepte meiner letzten beiden:

Rosmarin-Thymian Butter

  • 150 g weiche Butter (man kann die Butter auch selbst machen siehe hier:)
  • eine kleine Hand voll Rosmarin
  • eine kleine Hand voll Thymian
  • ein spritzer Zitrone
  • Meersalz
  • Sonnentor Gewürzblütenmischung “ Gute Laune“(optional)

getrocknete Tomaten-Knoblauch Butter

  • 150 g weiche Butter
  • ca. eine Hand voll getrocknete Tomaten (in Olivenöl eingelegt)
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • Meersalz je nach Geschmack
  • Sonnentor Gewürzblütenmischung “ Scharfmacher“

mein Rezept für Bärlauchbutter findet ihr hier.

Die weiche Butter in eine Schüssel geben , die jeweiligen Zutaten  bis auf die Gewürzblütenmischungen zerkleinert zur Butter geben und durchmischen. Mit einer Gabel funktioniert das besonders gut!  Die Butter dann auf ein Backpapier geben und einrollen. Nach ein paar Stunden im Kühlschrank ist sie schön kalt und behält ihre Form. Ich habe die beiden Buttersorten dann noch in den verschiedenen Gewürzblütenmischungen gewälzt. Diese Mischungen mag ich besonders gern, sie schmecken super und sehen vor allem auch hübsch aus!

Das schöne an der Kräuter oder Tomatenbutter ist, dass man auch einfach ein paar Ravioli drin schwenken kann und schon ein leckeres, einfaches Gericht zubereitet hat! Mhmm…

DSC_0347

 

der Geruch von Kindheitserinnerungen..Bärlauchbutter

der Geruch von Kindheitserinnerungen..Bärlauchbutter

sie begegnen uns ständig im Alltag.

Gegenstände, Orte, Gerüche, Worte.

Die Dinge die uns  augenblicklich gefühlsmäßig 10 Jahre alt werden lassen.

Etwas dass mich mit sofortiger Wirkung in meine Vergangenheit verschleppt: Bärlauch.

Damals habe ich mit meiner Familie unweit eines Parks gewohnt in dem ein riesiges Areal voller Bärlauch war. Jeden Frühling.

Und so kann ich mich an einige Frühlingssonntage erinnern an denen wir durch das „Bärlauch-Feld“ gestapft sind und die aromatischen Blätter eingesammelt haben. Für mich war es eher eine Art Spiel, probiert habe ich den Bärlauch nämlich nie..

Ich konnte damals nicht nachvollziehen wie man Bärlauch essen kann. Von geniessen ganz zu schweigen. Dieser intensive Geruch nach Knoblauch, Schnittlauch und Zwiebeln.

Damals..mit 10 Jahren hätte sich klein Fizz nie erträumen können dass sie irgendwann..mit Mitte 20 Gemüse und Salat nicht nur zu sich nimmt, sondern dies auch noch celebriert und vollends geniesst.

Umso glücklicher bin ich daher darüber dass mittlerweile meine Art „Genussphobie“ (so wie ich es manchmal bezeichne) abgelegt habe und Bärlauch auf meiner Reise durch die Welt der Geschmäcker einbauen kann.

Und um mich immer wieder… in diese wunderschöne Kindheitserinnerungswelt hinein versetzen zu können gibt es: Bärlauchbutter!!!

Man benötigt:

  • 250 Gr. weiche Buttter
  • Bärlauch (menge je nach Geschmack und belieben)
  • Meersalz
  • 1 Limette

Bärlauchbutter zu machen ist sehr einfach.

DSC_0025

DSC_0026

Den Bärlauch waschen und klein hexeln, zu der weichen Butter geben. Meersalz und die abgeriebene Schale der Limette unterrühren. Saft der Limette zu geben. Alles mit einem Mixstab vermengen.

DSC_0044

DSC_0055Die fertige Butter auf Frischhaltefolie oder Backbapier packen, zu einer Rolle formen. In den Kühlschrank legen (wenns schneller gehen muss in den Gefrierschrank) und nach dem erkalten  je nach belieben in Scheiben schneiden.

Ich werde einige Portionen Bärlauchbutter einfrieren und sie dann nach bedarf auftauen. Ein gutes Brot dazu…Perfekt!

DSC_0111